Die Wahrheit verkündigen,
den Glauben verteidigen

Predigten des H.H. Prof. Dr. Georg May

Glaubenswahrheit.org  

Nachruf auf Hartwig Groll

Wir trauern um Herrn Hartwig Groll, der am 19. Januar 2017 verstorben ist. Herr Groll hat über Jahrzehnte hinweg die Predigten von Professor May niedergeschrieben, katalogisiert und als Bücher herausgegeben. Dass dieser Schatz katholischer Glaubenswahrheit heute jedermann zugänglich ist, ist zum überwiegenden Teil seiner unermüdlichen Arbeit zu verdanken.

Am vergangenen Sonntag würdigte Professor May den Verstorbenen mit den Worten: „Herr Groll hat viele Jahre lang als unser Organist unsere Gottesdienste erbaut und verschönert. Er war ein begnadeter Musiker, wie er auch sicher ein tüchtiger Lehrer war. Herr Groll ist einer der wenigen, die von sich aus, ohne Beeinflussung durch andere, den Zusammenbruch in der Kirche erkannt haben. Dadurch bin ich mit ihm bekannt geworden. Er machte einmal eine Leserzuschrift in der Zeitung, die mich aufhorchen ließ. Da merkte ich: Der Mann weiß, was es geschlagen hat. Nun ist er von uns gegangen. Ich habe eine einzige Bitte an Sie, meine lieben Freunde: Beten Sie für diesen treuen Diener Gottes und seiner Kirche. Beten Sie für diesen treuen Freund, der uns so lange die Treue gehalten hat.“

Budenheim, den 24. Januar 2017,
Patricia Befard-Bitz

Todesanzeige in der Allgemeinen Zeitung

Editorial

Der verderbliche Trend der Zeit hat seit Jahrzehnten auch die katholische Kirche erfaßt und ihr schweren Schaden zugefügt. Bis in die höchsten Spitzen trägt sie eine gewisse Mitschuld an dem nachkonziliaren Desaster, weil sie die modernistischen Widersacher nicht konsequent zur Rechenschaft zieht und im Taumel eines falschen Ökumenismus unverzichtbare Positionen aufgibt.

Dr. Georg May, em. Professor für Kirchenrecht, Kirchliche Rechtsgeschichte und Staatskirchenrecht, ist seit fast 60 Jahren Priester. In dieser ganzen Zeit hat er den Niedergang des katholischen Glaubens, die Verwässerung der kirchlichen Verkündigung, die Verflachung der Liturgie und die ganze nachkonziliare Krise der Kirche vorausgesehen und vorausgesagt. In zahllosen Schriften, Büchern, Aufsätzen und Vorträgen hat er die Irrungen dokumentiert, den Verantwortlichen ins Gewissen geredet und den glaubenstreuen Christen Mut gemacht.

Besonders in seinen unzähligen Predigten hat Georg May den katholischen Glauben verkündet und erläutert. Kompromißlos in der Verkündigung der reinen Lehre und doch leicht verständlich fesselt er Sonntag für Sonntag seine Zuhörer, die er in der Treue zum Glauben und in der Liebe zur Lehre der Kirche zu festigen versteht. Von den Kirchengeboten über die Irrlehren und die Defizite in Verkündigung und Disziplin bis hin zur „Gemeinsamen Erklärung der Rechtfertigungslehre“ spannt sich der Bogen dieser Katechesen, die geeignet sind, die verunsicherten Gläubigen zu ermutigen und im Glauben zu stärken.

Er selbst hat die Konsequenzen seines mutigen Auftretens gegen den nachkonziliaren Zeitgeist für seine akademische Laufbahn aus Treue zum wahren Glauben und aus Pflichtbewußtsein für seine priesterliche Aufgabe in Kauf genommen.

Bingen, im März 2010,
Hartwig Groll
Aktueller Nachtrag:

Erst jetzt wurde Prof. May hohe päpstliche Ehrung zuteil, die sein hervorragendes Lebenswerk und seinen Kampf gegen die nachkonziliaren Missstände in der katholischen Kirche würdigt. Er wurde in den Prälatenstand erhoben mit dem Ehrentitel „Apostolischer Protonotar“. Wir danken Gott und dem Heiligen Vater, dass dieser Priester nun doch noch Ehre und Anerkennung erfährt. Gott gebe ihm noch viele Jahre!

Im Februar 2012,
Hartwig Groll
Herausgeber der Predigten bis 2011
Wolfgang E. Bastian
Herausgeber der Predigten von 2012 bis 2013




Die Predigten von Professor May

Die zahlreichen Homilien des hochverdienten Theologen und Predigers Georg May lassen sich in drei Kategorien einteilen:

1. Verkündigung der Frohbotschaft des jeweiligen Sonntags

Die Predigten sind im allgemeinen ganz auf das Evangelium des Sonntags bezogen und erläutern in unnachahmlicher Weise das Wort Gottes. Oftmals hat der Professor in der Vergangenheit aber auch ganze Predigtreihen mit einem bestimmten theologischen oder pastoralen Inhalt gehalten und damit den Predigtgegenstand bis ins einzelne klar und überzeugend dargelegt. Seine Verkündigung ist kein Predigtgeschwätz der üblichen Art, sondern steht ganz im Dienst an der gesunden Lehre der Kirche.

2. Erklärung zu besonderen Anlässen

Wenn besondere Anlässe bestehen, greift der Professor diese auf und predigt über eine aktuelle Katastrophe oder eine politische oder eine kirchliche Situation. Immer stehen auch diese Predigten unter dem Aspekt des unverfälschten Glaubens und sind in den Zusammenhang mit der Lehre der Kirche gestellt. Wenn May predigt, erfährt der Zuhörer katholische Katechese der besten Art.

3. Beschreibung der Zustände in der nachkonziliaren Kirche

Die nachkonziliare Entwicklung in der katholischen Kirche ist eine besondere Belastung für diesen vorbildlichen Priester. In wortstarken Predigten prangert er unerschrocken den Niedergang des Glaubens, die Verwässerung der Verkündigung der Wahrheit und das Versagen vieler Hirten der Kirche an. Ein bekannter deutscher Philosoph hat noch vor wenigen Jahren erklärt, er kenne keinen Theologen in Deutschland, der wie Prof. May die Kirche trotz massivster persönlicher Widerstände und Benachteiligungen so konsequent verteidigt.

Bis heute ist diese Sammlung auf weit über 1000 Predigttexte angewachsen und bildet ein umfassendes Kompendium der katholischen Glaubenswahrheit. Auf diesen Seiten machen wir diesen Schatz allgemein zugänglich: Unsere Datenbank erlaubt es Ihnen nicht nur, die Predigten Professor Mays in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Über die thematische Sortierung finden Sie auch schnell sämtliche Predigten und Predigtreihen zu einem bestimmten Glaubensbegriff.

» Die Predigten von Professor May

» Interview mit Professor May

Schrift
Seitenanzeige für große Bildschirme
Anzeige: Vereinfacht / Klein
Schrift: Kleiner / Größer